Also available in: English

Der britische Uhrenhersteller William Wood Watches legt seine Valiant Collection als Bronze Special Edition 2021 neu auf. Der auf 200 Stück limitierte Bronzetaucher lehnt sich an das Thema Feuerwehr an, mit dem auch William Wood Watches eng verbunden ist. Alles wichtige über meine erste Feuerwehruhr im Test!

Was Ihr über William Wood Watches wissen müsst

Jonny Garretts großes Vorbild ist sein Großvater. William Wood diente 25 Jahre lang dem British Fire Service in der Pilgrim Street in Newcastle. Er ist vielleicht einer der Menschen, die man als echte Helden bezeichnen dürfte. Für seine außergewöhnlichen Dienste wie die Rettung fünf kleiner Kinder aus einem brennenden Haus erhielt er diverse Auszeichnungen.

William Wood Bronze Edition
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

William Wood starb 2009. Ihm zu Ehren hat sein Enkel Jonny Garrett seine Uhrenfirma, die er vor ein paar Jahren gründete, William Wood Watches genannt. Doch es ist nicht bloß ein Name, der eingraviert auf den Uhren in Erinnerung bleibt. Auch das Design der William Wood Watches befasst sich stark mit dem Thema Feuerwehr. In der Uhrenwelt ist das ein Novum. Die Automatikuhren im gehobenen Premiumsegment sind ECHTE Feuerwehruhren. Das liegt auch an der originellen Idee der Armbänder. Sie bestehen aus ehemaligen Feuerwehrschläuchen. Schläuche, die im Einsatz waren, Menschenleben gerettet haben und nun recycelt eine Zweitkarriere als Modeaccessoire machen! Garretts Idee sorgte branchenweit für viel Aufsehen, Lob und Anerkennung.

Uhren, durch die das Vermächtnis von William Woods Feuerwehreinsätzen weiterlebt… Das klingt spannend! Und so findet die William Wood Bronze Edition zur mir nach Hause auf meinen Schreibtisch.

Was die William Wood Bronze Edition so interessant macht

Die Valiant Collection besteht aus hochwertigen Automatiktaucheruhren. Laut William Wood Watches ist sie seit ihrer Einführung eine der erfolgreichsten Kollektionen in der Modellpalette des britischen Herstellers. Es war also Zeit, eine Sonderedition musste her. Seit gut zwei Jahren hat die Uhrenbranche den Werkstoff Bronze wiederentdeckt. Die Zeitmesser im Bronzegewand zeichnen sich durch ihre charakteristische Patina aus, die sich erst im Laufe der Zeit entwickelt und je nach Umwelteinflüssen anders aussieht. Dazu kommt der gewisse „Vintage-Vibe“, der sowieso angesagter denn je ist. Bronzeuhren sehen anders aus. Frischer und interessanter als vergleichbare Zeitmesser aus Edelstahl. Dass die neue Sonderedition aus der Valiant Collection eine Bronzeuhr geworden ist, liegt also auf der Hand.

William Wood Bronze Edition
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Zum Bronzedesign, dass man zudem schnell mit historischer Feuerwehr verknüpft, liefert der britische Hersteller ganz besondere Armbänder. Sie bestehen aus Feuerwehrschläuchen, die die Heimatfeuerwehr von William Wood gespendet hat und stellen somit eine ganz besondere Verbindung zum Namenspaten der Firma her. Insgesamt 200 Stück hat William Wood Watches von seiner Bronze Edition hergestellt. Schon jetzt, kurz nach Marktstart sind alle Zeitmesser vorübergehend vergriffen. Ein Glück also, dass William Wood Watches mir noch ein Exemplar seines Bronzetauchers zur Verfügung gestellt hat. Die gilt es nun zu testen.

Das Unboxing

Die William Wood Bronze Edition liegt in einer großen und länglichen Verpackung auf meinem Schreibtisch. Die goldene Inschrift William Wood Watches LONDON mit dem goldenen Feuerwehrhelm verrät den Inhalt. In der Verpackung befindet sich die Uhr zusammen mit zwei Feuerwehrschlaucharmbändern, einem roten und einem gelben. Dazu gibt es ein kleines Booklet, dass neben der Anleitung auch die interessante Geschichte des Firmengründers Jonny Garrett erzählt.

READ MORE:  Lilienthal Berlin Zeitgeist Automatik Test
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Die Valiant ist in ihrer Bronzeausgabe eine edel anmutende Taucheruhr. Der tiefe Blauton passt zur warmen Farbe des Gehäuses. Mit einem stark gewölbten Uhrenglas, einer klassischen Taucherlünette und einem reduzierten Zifferblatt ist die William Wood Bronze Edition auf den ersten Blick eine solide Taucheruhr. Auf den zweiten Blick sieht das jedoch anders aus. Ein Schachbrettmuster auf dem Zifferblatt, der stilisierte Feuerwehrhelm und die speziellen Armbänder verraten, dass es sich hier nicht um einen gewöhnlichen Automatiktaucher handelt. Das Design bietet einige spannende Andeutungen, auf die ich nach und nach eingehen möchte. Irgendwie kann ich es noch nicht so recht in Worte packen, doch das Design der William Wood Bronze Edition versprüht einen gewissen britischen Charme, der mir auf Anhieb gut gefällt.

Die William Wood Bronze Edition am Handgelenk

Ich stelle mich vor den Spiegel und lege die Uhr jeweils mit ihren beiden Armbändern und zu passenden Outfits um. Mit einem Durchmesser von 41 Millimetern besitzt der Taucher von William Wood Watches eine angenehme Größe, die auch einem schmaleren Handgelenk passt. Das klassische Design mutet edel an. Damit eignet sich die William Wood Bronze Edition vor allem im Businessalltag als auch zu besonderen Anlässen und Festlichkeiten. Dass man mit einem roten Armband jedoch auffällt, sollte jedem bewusst sein. Die Signalfarbe rot trägt maßgeblich dazu bei, dass man schlagartig das Gefühl bekommt, es hier mit einer wahren Feuerwehruhr zu tun zu haben.

William Wood Bronze Edition
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Das Bronzegehäuse tut sein Übriges. William Wood Watches‘ Valiant scheint eben eine ganz besondere Uhr zu sein – zumindest auf den ersten Blick. Wie sieht es aber im Detail aus?

Das Gehäuse – durch und durch Bronze

What is the most beautiful bronze case in the world worth, if it is not well crafted? This is crucial. The quality of this case is impeccable. Moreover, it is important to emphasize that this is a case made of pure bronze, not an alloy. Usually, bronze Was ist das schönste Bronzegehäuse der Welt schon wert, wenn es nicht gut verarbeitet ist? Das ist entscheidend. Die Qualität dieses Gehäuses ist tadellos. Zudem muss man betonen, dass es sich um ein Gehäuse aus reinem Bronze handelt und nicht um eine Legierung. Für gewöhnlich bestehen Bronzeuhren aus einem Edelstahlkern, der anschließend eine dünne Bronzelegierung erhält.

Hier ist es anders. Der Werkstoff, der aus einem Kupfer- und Zinngemisch besteht, ist noch härter und damit robuster als der gängige Edelstahl. Das dürfte für Euch besonders interessant sein, wenn Ihr die Uhr mit auf Tauchgänge nehmen möchtet. Spitze Gegenstände unter Wasser können der William Wood Bronze Edition so gut wie nichts anhaben.

READ MORE:  Andersmann OCEANMASTER II 1000M ANN0853 im Test
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Bei einem Durchmesser von den eben genannten 41 Millimetern besitzt das Gehäuse eine Höhe von 16 Millimetern. Das liegt auch am stark gewölbten Uhrenglas mit blauer Tönung. Es besteht aus besonders hartem und widerstandsfähigem Saphir. Das Saphirglas ist doppelt gewölbt, wie man es von den alten Taucheruhren des frühen 20. Jahrhunderts kennt. William Wood Watches hat es darüber hinaus mit einer Antireflexionsbeschichtung versehen. Mein Tipp: Achtet beim Kauf Eurer Taucheruhr speziell darauf! Lichtreflexionen unter Wasser können die Ablesbarkeit der Uhrzeit und der Lünette somit nicht beeinträchtigen.

Überraschungen im Gehäuseboden

Das Bronzegehäuse ist bis zu einem Druck von 10 bar wasserdicht. Eine Tauchtiefe von 100 Metern ist damit realisierbar. Das ist solide und dürfte den meisten unter Euch ausreichen. Natürlich braucht Ihr im Pool oder unter der Dusche keine Bedenken haben.

Die Krone, die nicht gerade flach ist, besteht ebenfalls aus Bronze. Auf der Oberfläche prangt der ikonische Feuerwehrhelm. Zu einer besseren Bedienbarkeit ist sie kanneliert. Wirklich interessant finde ich aber folgenden Aspekt. Das Innere der Krone enthält ein Stück eines alten Feuerwehrhelms aus Messing, der in den 1920er Jahren angefertigt wurde. Es ist eines dieser Details, wofür man die Uhr einfach lieben muss und sich gerne daran erinnert, wenn man die William Wood Bronze Edition im Alltag trägt. Gefertigt wird dieses Element wie auch alle anderen Komponenten des Zeitmessers in Londons berühmtem Schmuckviertel Hatton Garden.

William Wood Bronze Edition
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Kommen wir zum Schluss zum Gehäuseboden. Der verrät seinem Träger die Fertigungsnummer seiner William Wood Bronze Edition. Ich besitze also nun Nummer 34/200. Was mir jedoch am besten gefällt, ist das großzügige Sichtfenster, das mir den Blick auf das Automatikwerk gewährt, wenn ich die Uhr ablege.

Das Uhrwerk der William Wood Bronze Edition

Ich blicke auf ein japanisches Seiko NH35 Automatik-Uhrwerk mit einem 24 Steine-Lager, dass in unzähligen und verschiedenen Uhren auf dieser Welt zum Einsatz kommt. Der Grund ist nicht verwunderlich. Schließlich wird dem Uhrwerk eine gute Genauigkeit, Langlebigkeit und Robustheit zugeschrieben. Laut William Wood Watches müsst Ihr die Krone ungefähr 55mal drehen, bis das Kaliber vollständig aufgezogen ist. Einmal aufgezogen, besitzt es eine Gangreserve von 41 Stunden.

Viele Anspielungen und Eastereggs beim Zifferblatt

Das Zifferblatt vereint viele interessante Designmerkmale, die auf die Feuerwehr zurückzuführen sind. Das gilt auch beim charakteristischen Schachbrettmuster. Bekannt ist es von der Lackierung britischer Feuerwehrautos, auf denen man es in der Seitansicht am besten erkennen kann. Das ist aber noch nicht alles. Das Zifferblatt der William Wood Bronze Edition hat viele weitere Eastereggs, die man erst nach und nach erkennt, wenn man sich genauer mit dem Design beschäftigt. So spielen die Indices auf die Rangabzeichen der Feuerwehrmänner an. Wer welchen Rang inne hatte, konnte man an der Markierung im Uniformkragen erkennen. Betrachtet man nun die 12 Uhr Markierung, erkennt man zwei dicke Streifen. Mit diesen beiden Streifen lässt sich ein Feuerwehrmann als Crew Manager erkennen.

READ MORE:  About Vintage 1969 Vintage Uhr im Test
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Die Indices und die rosegoldenen Zeiger gewährleisten eine gute Ablesbarkeit des Zifferblattes. Das merkt man vor allem bei Dunkelheit. Für schlechte Lichtverhältnisse sind die Indices und Zeiger mit Schweizer SuperLuminova gefüllt. Mein Test im Dunkeln war mehr als zufriedenstellend, wie Ihr auf den Bildern erkennen könnt. Die Leuchtmasse ist gleichmäßig und stark aufgetragen.

William Wood Bronze Edition
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Sonst lässt sich das Zifferblatt nicht weiter kritisieren. Es ist außerordentlich gut verarbeitet. Mir gefallen die Farben. Das starke Blau des Zifferblattes und der Tönung des Uhrenglases zusammen mit dem Bronzeton des Gehäuses! Das muss man einfach loben.

Feuerwehrschläuche als Armband

Ein Highlight zum Schluss ist das Armband. Beim ersten Gedanken an Feuerwehrschläuche war ich zugegebenermaßen zu Beginn leicht überrascht und etwas skeptisch. Beim ersten Tragen fühlt es sich jedoch sehr angenehm an. Auch nach ein paar Tagen lässt sich nichts am Armband, dass aus gespendeten Feuerwehrschläuchen recycelt ist, bemängeln.

Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Positiv herausheben möchte ich die üppige Farbauswahl. Da gibt es neben Scharlachrot auch noch gelb, grün und blau. Gerade die letzteren beiden Töne sind eher gemäßigt und somit genau das Richtige für alle, denen die Signalfarben vielleicht eine Nummer zu gewagt sind.

Die rosegoldene Dornschließe passt farblich zum Gehäuse und zu den Zeigern.

Mein Fazit zur William Wood Bronze Edition

Ich habe bisher einige Uhren getestet und noch viel mehr gesehen und fotografiert. Eine Feuerwehruhr ist mir dabei aber noch nie untergekommen. Lässt man all die vielen Details zum Thema Feuerwehr außen vor, erwirbt man mit der William Wood Bronze Edition eine handwerklich sehr gute und schicke Taucheruhr im angesagten Bronzelook.

William Wood Bronze Edition
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Je länger man sich aber mit dem Design beschäftigt, desto interessanter wird das ganze Thema Feuerwehr. Die Uhr erzählt mit ihrem Design eine Geschichte! Die Geschichte des Berufs von William Wood, Feuerwehrmann und Namensgeber der Marke. Es ist faszinierend, wie William Wood Watches es versteht, mit diesem Thema eine einzigartige Uhr mit großem Wiedererkennungswert auf den Markt zu bringen!

Zum Schluss stimmt auch das Drumherum. Die gelungene Box enthält eine internationale Garantie von 3 Jahren. Dazu gibt es ein Rückgaberecht von 30 Tagen. Der Neupreis der William Wood Bronze Edition beträgt 894,30 Euro. Der Run auf die Uhr muss jedoch riesig gewesen sein. Obwohl William Wood Watches das Lieferdatum seines Bronzetauchers auf August 2021 datiert, sind die ersten 200 Exemplare jetzt schon offiziell ausverkauft. Doch Ihr könnt aufatmen. William Wood Watches hat eine weitere Lieferung für August in Aussicht gestellt, dann ohne limitierte Gravur. Ihr habt also wieder die Chance, Eure Feuerwehruhr zu erwerben!

Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Mehr über die William Wood Bronze Edition

Uhr im EU-Shop

Mehr Taucheruhren auf WATCHDAVID

William Wood Watches Instagram

Technische Daten

NameWilliam Wood Watches Bronze Special Edition

Referenznummerk.A.

MarkeWilliam Wood Watches

KategorieBronzeuhren / Taucheruhren

Preis ab922,84 Euro

Garantie3 Jahre

Gehäuse MaterialBronze

Durchmesser41.00 mm

Höhe16.00 mm

Wasserdicht bis10 bar (100 m / 330 ft)

Uhrwerk NameSeiko NH35

Ganggenauigkeitk.A.

FunktionenDatum / Minute / Sekunde / Stunde

Ziffernblattfarbeblau

Indizesstrichförmig, punktförmig

BesonderheitenSwiss Super-LumiNova®

Lünetteblau / bronze / Taucherlünette

Armband Farbegelb

Armband MaterialKautschuk

Schließe316L Edelstahl / Dornschließe

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here