Also available in: enEnglish

Uhren von MeisterSinger zeigen den ruhigen Fluss der Zeit; die Bewegung des einzelnen Zeigers ist mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbar und dabei sehr präzise. Dasselbe gilt für die erste astronomische Uhr des Hauses, die Lunascope mit ihrer ungewöhnlich großen und ungewöhnlich genauen Mondphasenanzeige. Der Mond zeigt sich hier fast so realistisch wie in einem Planetarium. Vor allem aber ist das Räderwerk des Schweizer Automatikkalibers so konstruiert, dass die Anzeige erst nach 128 Jahren eine kleine Korrektur benötigt – und nicht, wie viele andere Mondphasen-Uhren, bereits nach drei Jahren. Die Mondphasenindikation der Lunascope ist ein exaktes astronomisches Messinstrument und zugleich so erbaulich anzuschauen, dass sie mit bedeutenden Designpreisen wie dem iF Design Award und dem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde.

Meistersinger Lunascope mit goldenem Mond
MeisterSinger Lunascope mit goldenem Mond

Abende, an die man sich erinnert

Zu den ersten beiden Lunascope-Varianten kommt jetzt eine dritte: Sie zeigt einen leuchtend goldenen Mond vor einem dunkelblauen Sternenhimmel und dem dunkelblauen Zifferblatt mit schimmerndem Sonnenschliff. Golden sind bei dem neuen Modell auch die aufgesetzten Stundenziffern und die Einfassung des Datumsfensters. Mit dieser ganz ungewöhnlichen Darstellung des Mondes ist diese Lunascope bestimmt die poetischste, romantischste Ausführung. Gerade weil sie bei der schönen Wahrheit bleibt: So goldgelb kann der Mond sehr wohl aussehen, wenn er dicht über dem Horizont steht. Am besten lässt sich das auf dem Land beobachten, an einem Meeresstrand oder bei einem weiten Blick über die Berge. In Momenten, in denen niemand Sekunden zählt und an die wir uns umso lieber erinnern.

Meistersinger Lunascope mit goldenem Mond
MeisterSinger Lunascope mit goldenem Mond

Das Schweizer Automatikkaliber mit dem präzisen Mondphasenmodul arbeitet in einem Edelstahlgehäuse mit schlanken 40 Millimetern Durchmesser. Durch den verschraubten Glasboden lässt sich das Werk betrachten. Die Lunascope mit goldenem Mond wird mit einem cognacfarbenen Kalbslederband ausgeliefert. Sie ist ab sofort erhältlich und kostet 3.290 Euro.

READ MORE:  THE MORAR COLLECTION
Meistersinger Lunascope mit goldenem Mond
MeisterSinger Lunascope mit goldenem Mond
Modell: Lunascope
Werk: ETA 2836 mit MS-Modul, Automatik
Durchmesser: 40 mm
Gehäuse: Edelstahl, 6-fach verschraubter Glassichtboden, wasserdicht bis 5 bar, Saphirglas
Gangreserve: 38 Stunden
Varianten: Sonnenschliff Blau
UVP: 3.290 Euro
Meistersinger Lunascope mit goldenem Mond

Im westfälischen Münster entstehen seit 2001 ganz besondere mechanische Armbanduhren: Sie tragen nur einen einzelnen Zeiger, von dessen Spitze sich die Zeit auf fünf Minuten genau ablesen lässt. Mit diesem Merkmal stellen Firmengründer Manfred Brassler und sein 14-köpfiges Team ihre Zeitmesser in die Tradition der frühen Uhrmacherei, denn schon Turmuhren kamen mit nur einem Zeiger aus. Eine MeisterSinger-Uhr trägt dazu bei, die Zeit entspannter wahrzunehmen. Denn eine auf fünf Minuten genaue Angabe schluckt kleine Verspätungen oder Überpü nktlichkeiten, macht womöglich toleranter, auf jeden Fall gelassener – im Wissen, dass die wirklich wichtigen Termine nicht in Sekunden gemessen werden.

Neben dem starken Heimatmarkt hat sich die Marke längst auch im Ausland etabliert. Barneys in New York oder Le Bon Marché in Paris führen die Einzeigeruhren, die bereits zahlreiche renommierte Designpreise (z.B. red dot Award, German Design Award) erhalten haben. Die MeisterSinger-Kollektion umfasst 21 unterschiedliche Serien mit über 70 Uhrvariationen.

Weitere Informationen unter www.meistersinger.de.

Follow MeisterSinger:

facebook.com/MeisterSingerWatches/

instagram.com/meistersinger_watches/

twitter.com/MeisterSingerMS