Also available in: English

Zum Auftakt des bevorstehenden Jubiläumsjahres begeistert die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER mit einem auffälligen Design, welches von Sonneneruptionen inspiriert wurde. Die Optik teilt sich die GWG mit der MT-G, ebenfalls Teil der neuen „Flare Red“-Serie. Trotzdem macht diese G-SHOCK einiges anders…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

40 Years G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER YouTube Review

40 Jahre G-SHOCK

1983 habe ich meine erste Uhr in den Händen gehalten – eine Casio G-SHOCK DW-5000C-1A. Das war nicht nur für mich ein ganz besonderer Meilenstein, sondern auch für den japanischen Uhrenhersteller Casio. Seitdem hat sich die Marke G-SHOCK zu einer der wichtigsten Säulen im Unternehmen entwickelt und über die Jahrzehnte immer wieder spannende Neuheiten auf den Markt gebracht. 

40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER Review
Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Jetzt steht das 40-jährige Jubiläum an. Da lässt man sich verständlicherweise nicht die Gelegenheit entgehen, interessante Sondermodelle zu veröffentlichen, die langjährige Fans der Marke ansprechen sollen. Kosten und Mühen hat Casio offenbar keine gescheut. Sogar ein eigenes Logo wurde in Auftrag gegeben und vom bekannten Grafikdesigner Eric Haze umgesetzt. Den Anfang machen zwei Modelle, die man durchaus als Statement bezeichnen darf. Casio G-SHOCK MTG-B3000FR-1AER und Casio G-SHOCK GWG-2040FR-1AER lauten die zugegeben etwas sperrigen Namen der beiden Neuheiten. Einfacher ist da schon der Name der neuen Serie, in die sich die beiden Uhren einordnen. „Flare Red“, zu deutsch fackelrot trifft es meiner Meinung auf den Punkt. Denn statt einfach ein altes Design der 80er oder 90er Jahre aus der Schublade zu holen, dann zu entstauben und schließlich neu aufzulegen, setzt man bei Casio lieber auf neue Ideen. 

Die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER – eine alte Bekannte, oder?

40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER Review
Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Sonneneruption auf der Lünette? So in etwa könnten die Gedankengänge der Designer gelautet haben. Beide „Flare Red“-Modelle sind wahre Hingucker. Während die MTG-B3000FR-1AER auf der gehobenen MT-G Serie basiert, geht es mit der GWG-2040FR-1AER an die frische Luft. Wer sich auskennt, weiß auch, dass die GWG noch unter einem anderen Namen bekannt ist: Mudmaster. Im Sommer habe ich die Casio G-SHOCK GWG-2000-1A3ER und 1A5ER jeweils kurz angetestet. „Die Härteste G-SHOCK“ – so in etwa fiel mein Fazit aus. Ob auch die „Flare Red“-Ausgabe auf dem Prüfstand überzeugt und sich der Aufpreis rechnet, lest ihr in diesem zweiten großen Uhren-Test. Teil 1 nimmt die Casio G-SHOCK MTG-B3000FR-1AER genauer unter die Lupe. 

READ MORE:  Mido Ocean Star Tribute im Test

Teil 2 – Casio G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER

Mein erster Eindruck am Handgelenk

40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER Review
Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Im Vergleich zur Casio G-SHOCK MTG-B3000FR-1AER ist die GWG das frechere und unvernünftigere Modell, das nur so vor Jugendlichkeit strahlt. Ein breites Armband, massive Drücker an allen Gehäuseseiten und die verschraubte Gehäusestruktur machen deutlich, zu welchen Leistungen dieses Modell in der Lage sein soll. Zuweilen wirken die fett gedruckten Ziffern und der rotweiße Stundenzeiger fast schon Comic-haft. Dass die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER in vielen Aspekten immer wieder etwas überzogen wirkt, finde ich gerade gut. Mehr G-SHOCK im Design geht eigentlich kaum. Hätte Darth Vader eine Uhr am Handgelenk, sie sähe exakt so aus. 

Mit der MT-G in der linken Hand und der GWG in der rechten fällt mir erst einmal auf, wie schmächtig erstere Uhr doch ist. So viel sei gesagt: wer die MTG-B3000FR-1AER schon groß fand, wird hier nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. 54,4 mal 61,2 mal 16,1 Millimeter sind für den Einsatz in der Natur gemacht. Selbst mit Handschuhen lässt sich der entlegenste Drücker problemlos bedienen. Trotzdem sei gesagt: derartig riesige Uhren muss man mögen. Zur Überraschung fällt das Gewicht umso geringer aus. Mit 112 Gramm ist die neue GWG noch leichter als die MT-G.

Details wie die gut lesbare Anzeige bei 6 Uhr und der Schriftzug „MUD RESIST“ auf dem Armband machen deutlich, in welchem Terrain sich eine GWG zuhause fühlt. Ebenfalls fühlt man sich zuhause, wenn man schon mit bisherigen Mudmaster-Uhren zu tun hatte. Äußerlich gleicht die Casio G-SHOCK GWG-2040FR-1AER in ihrer Form den mir bekannten Uhren, wenn wir einmal die Farbgebung ausblenden. Ob der Teufel im Detail steckt?

Das Gehäuse: noch besser als das der MT-G?

Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Im Gegensatz zur ungleichen MT-G Schwester wurde beim Gehäuse 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER kein Edelstahl verbaut. Der Werkstoff ist den Metal-Twisted G-SHOCKS vorbehalten. Hier setzt man stattdessen auf Resin, sprich Kunstharz. Das Resin wurde in der Fertigung mit Karbonfasern verstärkt. So spart die GWG Gewicht ein und wird gleichzeitig noch stabiler. Perfekte Voraussetzungen für alle, die ernsthafte Ambitionen hegen, die Uhr mit in die Wildnis zu nehmen. Für den Einsatz im Schlamm, Sand und im Salzwasser ist die neue „Flare Red“-GWG ebenfalls gewappnet. Das Gehäuse ist komplett verschlossen. Staubkörner können nicht eindringen. 

READ MORE:  G-SHOCK x SUPER MARIO BROS DW-5600SMB-4ER Test

Dass G-SHOCK Uhren Stürze relativ unbeschadet überleben, ist nicht nur hinreichend bekannt, sondern auch Teil der Markenidentität. Die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER treibt diese Eigenschaft aber auf die Spitze. Das innenliegende Modul wird von sogenanntem a Gel, einem Silikongemisch eingeschlossen. Um diese Uhr zu zerstören, muss man sich wirklich anstrengen!

Abgerundet wird der qualitativ gute Eindruck von einer Karbonlünette und Saphirglas an der Front. Das Uhrenglas ist kratzfest und sollte den Kontakt mit Felswänden, Gestrüpp oder Korallenriffen gut überstehen. Und wenn wir schon über das Tauchen sprechen – das geht mit der GWG-2040FR-1AER bis in eine Tiefe von 200 Metern. Den meisten von uns sollte das ausreichen. Das Jubiläum kennzeichnet eine Logo-Gravur auf dem Gehäuseboden, entworfen von Eric Haze. Seine Grafik wird alle Jubiläumsmodelle zieren.

Ein kurzes Zwischenfazit: im „Duell“ mit der MTG-B3000FR-1AER hat die GWG in der Kategorie Gehäuse die Nase leicht vorn. Sie ist noch etwas robuster, leichter und trotzt mehr Strapazen. 

Outdoor-Funktionen für das Abenteuer

Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Selbstverständlich nutzt auch die „Flare Red“-GWG Casios Tough Solar System. Die Technologie ist prädestiniert für eine Outdoor-Uhr. Das Tageslicht ist in der Natur eine verlässliche Energiequelle. Über Solarzellen im Zifferblatt wird es in Energie umgewandelt, die von der Batterie (Bezeichnung CTL1616) genutzt werden kann, um alle wichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Überschüssige Energie speichert die GWG in einem Akku für „schlechte Zeiten“. Ob der Akku leer ist, gibt euch eine Ladekontrollanzeige auf dem Display an. 

Beim Thema Funktionen weisen beide „Flare Red“-Modelle die vielleicht größten Unterschiede auf. Um es gleich einmal vorwegzunehmen: die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER kann im Gegensatz zur MT-G ausschließlich analog per Smart Access Technologie bedient werden, nicht per Smartphone. Aber wozu in der Wildnis auf den Akku eines Smartphones vertrauen, könnte man sich fragen. Letztendlich muss jeder von euch selbst entscheiden, ob die Nutzung einer App für sie oder ihn Sinn ergibt. 

Die Funktionen selbst sind merklich auf Outdoor-Aktivitäten ausgerichtet. Oder wann braucht man im Alltag schon einmal ein Barometer? Erfahrene Bergsteiger hingegen werden es zu schätzen wissen, genau wie auch den integrierten Höhenmesser. Temperaturen kann die fackelrote G-SHOCK GWG im Bereich von -10 bis +60 Grad Celsius messen. Und damit ist die lange Liste noch längst nicht abgehakt. Als nützlich erweist sich ein digitaler Kompass. Durch Funksignalempfang wird sichergestellt, dass die Armbanduhr in den wichtigsten Zeitzonen immer genau eingestellt ist. Timer, Alarme, Weltzeit und Stoppfunktion runden das große Angebot ab. 

READ MORE:  Casio G-SHOCK GAE-2100RC-1A Test - Casio X Rubik's Cube®

Zifferblatt und Armband der 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER

40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER Review
Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

In der Dunkelheit genügt eine leichte Drehung des Handgelenks, um die Hintergrundbeleuchtung des Zifferblattes zu aktivieren. Zusätzlich sind die Zeiger mit fluoreszierender Farbe beschichtet und leuchten im Dunkeln, wenn sie vorher mit Lichteinstrahlung in Berührung kommen. Wesentlich länger leuchten hingegen die orangenen und roten Oberflächen des Gehäuses. Hier wurde ein phosphoreszierendes Material eingearbeitet.

Das Armband besteht aus Resin, was es langlebig und robust macht. An der Schließe wurden vier Sterne und der Schriftzug „SINCE 1983“ eingraviert. 

Mein Fazit zur 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER

40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER Review
Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Zum 40-jährigen G-SHOCK Jubiläum startet Casio mit zwei farblich identischen Modellen, die nicht unterschiedlicher ausgerichtet sein könnten. Da stellt sich für Käufer die Frage: MT-G oder GWG? Was ist nun besser? Wie so oft lautet die Antwort: es kommt drauf an. Einen wirklichen Gewinner gibt es am Ende dieses zweiteiligen Tests nicht. Beide G-SHOCK Uhren haben ihre spezielle Ausrichtung und Daseinsberechtigung. Für den aktiven Outdoor-Abenteurer ist sicherlich die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER die richtige Wahl. Die Fülle an Funktionen erweist sich nicht als Ansammlung von netten Spielereien, sondern als Kombination nützlicher Hilfsmittel für ambitionierte Abenteuerreisen in jeglichen klimatischen Zonen. 

Photo © 2022 by WATCHDAVID® David Drilling – All rights reserved

Unkaputtbar, immer zuverlässig und sehr vielseitig. Vielleicht ist die GWG die G-SHOCK im Sortiment, die dem Erbe der DW-5000C-1A von 1983 am gerechtesten wird. Die geeignetere Alltagsuhr mit Bluetooth-Verbindung, App-Steuerung und den etwas gemäßigteren Formen ist meiner Meinung aber die Casio G-SHOCK MTG-B3000FR-1AER. Tolle Materialien und eine ausgezeichnete Verarbeitung bieten jedoch beide Uhren. 

Da bleibt nur noch der Preisvergleich übrig. Die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER kostet 1.150,- Euro. Damit spart man gegenüber der MT-G satte 150 Euro. Ab dem 20. Oktober sind beide Uhren erhältlich. 

Mehr über die 40 Jahre G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER und die MTG-B3000FR-1AER

Shoppe diese GWG hier

Mehr Casio Uhren-Tests in meinem Blog

Uhrenfotografien

Galerie

Technische Daten

NameCasio G-SHOCK Flare Red GWG-2040FR-1AER

ReferenznummerGWG-2040FR-1AER

MarkeCasio

KategorieDigitaluhren / Outdoor Uhren

Preis ab1.150,- Euro

Garantie2 Jahre

Gehäuse MaterialKarbon / Resin

Durchmesser54.40 mm x 61.20 mm

Höhe16.10 mm

UhrenglasSaphirglas

UhrentypSolar

Wasserdicht bis20 bar (200 m / 660 ft)

Uhrwerk NameCasio Tough Solar System

FunktionenAlarm / Datum / GMT / Höhenmesser / Kompass / Minute / Sekunde / Stunde

Ziffernblattfarbeschwarz, rot

Indizesstrichförmig, arabische Ziffern

BesonderheitenDigitales Display / LED Indizes

LünetteKarbon / orange

Armband Farbeschwarz

Armband MaterialResin

SchließeDornschließe / Karbon