Also available in: English

Ich habe in den letzten Wochen und Monaten viele Uhren der Manufaktur MeisterSinger aus dem westfälischen Münster in der Hand gehalten und am Handgelenk getragen. MeisterSinger Vintago VT901.

Und obwohl Einzeigeruhren das typische Markenzeichen des Herstellers sind, bin ich trotzdem immer wieder verblüfft, wie individuell die einzelnen Modelle sind. Jede Kollektion greift einen eigenen Stil, eine eigene Designepoche wieder auf und kombiniert sie perfekt mit dem markanten Einzeiger-Charakteristikum. Das ist es, was mich jedes Mal aufs Neue an MeisterSinger Uhren fasziniert, weswegen ich immer gerne neue Modelle mit Euch teile. Ihr habt Glück, denn heute will ich Euch die MeisterSinger Vintago vorstellen – eine wirklich schöne, klassische Uhr, die die Formensprache der 1960er Jahre wiederaufgreift und dennoch zeitlos wirkt. Seid gespannt!

MeisterSinger Vintago VT901 review

Filigran und dezent – MeisterSinger Vintago VT901

Schon als ich die Vintago das erste Mal aus ihrem Kästchen – übrigens ganz im Stil der 1960er Jahre gehalten – herausnehme, habe ich einen einzelnen Gedanken im Kopf, der mich bei der näheren Betrachtung der Uhr immer wieder begleitet: einfach eine Schönheit! Die Vintago ist unglaublich schlicht und filigran. Sie polarisiert nicht, ist nicht laut, sondern gefällt einfach. Sobald ich sie am Handgelenk trage, fühle ich mich mit der Uhr wohl. Und das liegt im wirklich schönen Design begründet.

Um noch einmal auf meine erste Beschreibung schlicht und filigran zurückzukommen – das liegt auch am Durchmesser des Gehäuses. Der ist mit 38 Millimetern nicht sonderlich groß, was auch kein Manko ist. Eher typisch für die 1960er Jahre, in denen man auf moderne, aber diskrete Eleganz setzte – kein Platz für Klunker am Handgelenk. Dazu passt sich die Gehäusehöhe von 10,5 Millimetern gut an. Gefertigt ist Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl. Eben typisch MeisterSinger und Made in Germany. Die Krone bietet kleine, aber feine Details wie das sichelförmige Logo.

READ MORE:  MeisterSinger Lunascope mit goldenem Mond

Schöne Schale, toller Kern – MeisterSinger Vintago VT901

Wer den Uhrenhersteller kennt, weiß, dass der Gehäuseboden bei jeder MeisterSinger der heimliche Star der Uhr ist. Standardmäßig sechsfach verschraubt gibt er einen Blick auf das faszinierende Uhrwerk frei – gut sichtbar durch den halbkreisförmigen Glasboden. Die andere Hälfte besteht aus mehreren halben „Ringen“ mit feinen, gläsernen Bögen. Meiner Meinung besitzt die Vintago damit den schönsten Gehäuseboden, den ich bisher bei einer MeisterSinger Uhr gesehen habe. Abgerundet wird das Design, dass mit klaren Linien und abstrakten Formen auch hier wieder die 1960er Jahre zitiert, durch den goldenen Schriftzug der Uhrenmanufaktur sowie weitere Gravuren auf dem äußeren Ring. Ein Wort zur Qualität – da steht die Vintago den anderen Kollektionen in nichts nach. Alles ist sehr sauber verarbeitet. 

Das Uhrwerk ist standardmäßig ein Schweizer Sellita SW200-1 Automatikwerk mit 26 Steinen und einer Gangreserve von 38 Stunden. Bis zu einer Wassertiefe von 50 Metern, also 5 bar ist die Vintago wasserdicht. 

Ein dreidimensionales Ziffernblatt

Mein Favorit bei der Vintago ist das Ziffernblatt. „Gut, eine Einzeigeruhr wie jede andere MeisterSinger auch“, wird der ein oder andere hier denken, aber im Vergleich zur Neo oder zum Perigraphen gibt doch es gravieren Unterschiede. Das weiße Ziffernblatt ist extrem funktional gehalten. Bis auf die Ziffern, den Zeiger, Logo und Datumsanzeige gibt es hier nichts – das ist das klare, gradlinige und strenge 60er Jahre Design. Die Typographie kommt schlicht und serifenlos daher, schwarz auf weiß. An den Rändern ist das Ziffernblatt konvex gewölbt, die Mitte ist leicht erhöht. Das verleiht der Uhr einen interessanten, dreidimensionalen Eindruck. In die Mitte eingelassen befindet sich die Datumsanzeige. Die zeigt jedoch nicht nur das aktuelle Datum an, sondern gibt gleich den Blick auf die vergangenen sowie die nächsten zwei Tage frei. Die bogenförmige Einlassung greift die ähnlichen Strukturen von der Rückseite wieder auf. Sehr gut! Das aktuelle Datum ist mit einem Punkt gekennzeichnet. 

READ MORE:  MeisterSinger Neo NE908N Review

Ebenso schlicht wie die Ziffern und die Typographie ist auch der einzelne Stundenzeiger, der zum Ende hin spitz zuläuft und geschwungen ist. Was ich immer nur wieder hervorheben kann und bei einer Uhr in diesem Preissegment alles andere als selbstverständlich ist, betrifft die Qualität des Ziffernblattes. MeisterSinger schafft bei der Bedruckung den Spagat zwischen sehr feinen und trotzdem gut ablesbaren Markierungen. Weitere Tiefe verleiht der Uhr das gewölbte Saphirglas. MeisterSinger Vintago VT901.

MeisterSinger Vintago VT901 review

Das Lederarmband ist schwarz. Dezent und funktional. Der Tragekomfort ist angenehm. 

Die guten alten 60er…

MeisterSinger goes vintage – und lässt mit einer Uhr mit passendem Namen die 1960er Jahre wiederaufleben. Die 60er waren elegant. Weniger verspielt als die vorangegangen Jahrzehnte, sondern progressiver, moderner und schlicht. Das ist zeitlos und flexibel. Denn die Uhr lässt sich perfekt zu vielen Outfits verschiedenster Anlässe kombinieren. Sportlich leger im Büroalltag macht die Vintago eine gute Figur, nach Feierabend im Freizeitoutfit sowieso. Und zu Feierlichkeiten komplettiert sie ein elegantes Outfit – ohne aufzufallen, sondern stets zurückgenommen. Und das ist es, was ich an der Uhr so mag. Weil sie klassisch ist, dezent, gut kombinierbar aber weder zu auffällig, zu gewagt, noch altbacken. Und vielleicht auch, weil wir aus demselben Jahrzehnt kommen…achja, die 60er… MeisterSinger Vintago VT901.

MeisterSinger Vintago VT901 review

Daten

* Sellita SW200-1 Automatik
* Steine: 26
* 28800 Halbschwingungen pro Std. – 4 Hz
* Gangreserve 38 Std.
* Edelstahlgehäuse mit 6-fach verschraubtem Glassichtboden
* Durchmesser 38 mm
* Höhe 10,15 mm
* Saphirglas
* 5 bar

Meistersinger Lunascope mit goldenem Mond

Im westfälischen Münster entstehen seit 2001 ganz besondere mechanische Armbanduhren: Sie tragen nur einen einzelnen Zeiger, von dessen Spitze sich die Zeit auf fünf Minuten genau ablesen lässt. Mit diesem Merkmal stellen Firmengründer Manfred Brassler und sein 14-köpfiges Team ihre Zeitmesser in die Tradition der frühen Uhrmacherei, denn schon Turmuhren kamen mit nur einem Zeiger aus. Eine MeisterSinger-Uhr trägt dazu bei, die Zeit entspannter wahrzunehmen. Denn eine auf fünf Minuten genaue Angabe schluckt kleine Verspätungen oder Überpü nktlichkeiten, macht womöglich toleranter, auf jeden Fall gelassener – im Wissen, dass die wirklich wichtigen Termine nicht in Sekunden gemessen werden. MeisterSinger Vintago VT901.

READ MORE:  DuFa Bayer Automatic Swiss DF-9016-33 Hands on

Neben dem starken Heimatmarkt hat sich die Marke längst auch im Ausland etabliert. Barneys in New York oder Le Bon Marché in Paris führen die Einzeigeruhren, die bereits zahlreiche renommierte Designpreise (z.B. red dot Award, German Design Award) erhalten haben. Die MeisterSinger-Kollektion umfasst 21 unterschiedliche Serien mit über 70 Uhrvariationen.

Mehr Informationen hier: https://www.meistersinger.de

Diese Uhr: https://www.meistersinger.de/product/vintago-opalin-silber/

Alle MEISTERSINGER Vintago Uhren: https://www.meistersinger.de/?s=Vintago&post_type=product

Galerie MeisterSinger Vintago VT901 – Fotos by WATCHDAVID