Also available in: English

Die Tissot Seastar 2000 Professional trägt Leistung schon in ihrem Namen. Die neue Power-Taucheruhr bietet eine Wasserdichtigkeit bis in Tiefen von 2000 Fuß, also 600 Metern. Alle weiteren Details erfahrt Ihr hier in meinem exklusiven Test zum Marktstart!

Tissot hält große Stücke auf seinen neuen Taucher

Als ich das erste Mal die Pressemitteilung las, die Tissot anlässlich seines neuen Taucheruhren-Flaggschiffes verschickte, staunte ich nicht schlecht. Denn das, was der zur Swatch-Group gehörende Hersteller dort anpries, hatte mit netten Fashionuhren in austauschbarer Taucheroptik etwa so viel zu tun wie ein Fast-Food Burger mit gesunder Ernährung. Ganz genau, nämlich gar nichts. Tissots Versprechen zufolge würde die Seastar 2000 Professional eine wahre Power-Uhr werden. Der Leistungssportler unter den Taucheruhren, ein progressiver Zeitmesser mit wegweisenden Technologien am Puls der Zeit. 

Tissot Seastar 2000 Professional
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Ein kleiner Vorgeschmack gefällig? Auf dem Papier ist die Tissot Seastar 2000 Professional eine zertifizierte Taucheruhr nach ISO Norm 6425, ausgerüstet mit Heliumventil, einer überdurchschnittlichen Wasserdichtigkeit und gegenüber Magnetismus unempfindlichen Materialien. Alles, was man so eben so für den professionellen Tauchgang braucht. Wie gesagt, der Name ist Programm. Und wären diese Werte nicht allein schon ausreichend gewesen, um zu überzeugen, war ich ebenso von den ersten Pressefotos angetan, die Tissot gleich mitlieferte. Ein zeitloses Design, nicht zwanghaft modern oder retro und dazu noch ausgesprochen maritim und geschmackvoll. 

Versprechen gehalten – zumindest auf den ersten Blick

Aber man soll ja nicht zu früh urteilen. Und so war klar: ein Test musste her. Dafür hat mir Tissot freundlicherweise vorab das Modell mit der Referenznummer T120.607.11.041.00 zur Verfügung gestellt, das nun ausgepackt vor mir auf dem Tisch liegt. Eines sehe ich sofort: die Fotos haben nicht gelogen. Die Tissot Seastar 2000 Professional ist ein großer und wuchtiger Zeitmesser, der sich schon auf den ersten Blick als wahre Taucheruhr identifizieren lässt. Immerhin bietet sie ein breites Gehäuse aus Edelstahl und ein gut ablesbares Zifferblatt mit punktförmigen Indizes, das von einer echten Taucherlünette eingerahmt wird. Tissot selbst beschreibt den Auftritt seiner neuen Flaggschiff-Taucheruhr als „maskulin“, was meiner Meinung den Nagel auf den Kopf trifft.

Tissot Seastar 2000 Professional
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Neu ist die Farbgebung des Zifferblattes, die sich doch deutlich geändert hat und nun mit ihrem maritimen Flair begeistert. Der Verlauf ist im Vergleich zur Seastar 1000 geblieben, ja. Der Blauton ist aber wesentlich heller und frischer. Zudem lockert ein wellenähnliches Muster das Gesamtbild auf und macht den großen Taucher zu einem charmanten Begleiter am Handgelenk.

READ MORE:  Andersmann OCEANMASTER II 1000M ANN0853 im Test

Die Tissot Seastar 2000 Professional am Handgelenk

46 Millimeter in der Breite, 16,25 Millimeter in der Höhe. Das sind die Dimensionen, mit denen eine Tissot Seastar 2000 Professional arbeitet. Sobald man die Uhr umlegt, wird das am Handgelenk auch sichtbar. Es schadet also sicherlich nicht, wenn Ihr sowieso schon größere Uhren vorzieht. Ein über 16 Millimeter dickes Gehäuse klingt im ersten Moment gewaltig. Wenn man diese Maße aber in Relation zum Durchmesser setzt, wirkt die Seastar 2000 Professional doch recht sportlich und überaus gut proportioniert. 

Tissot Seastar 2000 Professional
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Das Design der Uhr hat den entscheidenden Vorteil, dass es die diese flexibel einsetzbar macht. Es ist sportlich und funktional, aber dennoch nicht zu technisch. Mit der durchaus vorhandenen Eleganz könnt Ihr die Uhr zu jedem Anlass tragen, sei es beim Geschäftsessen, im Büro, am Pool oder zum Neoprenanzug. Die Tissot Seastar 2000 Professional ist eine Taucheruhr für jeden Tag, die der moderne Mann sowohl im Berufsalltag als auch beim Freizeitsport tragen kann! 

Ein Gehäuse, das die Benchmark setzt

Die größten Stärken der Tissot Seastar 2000 Professional liegen beim Gehäuse. Dieses besteht aus 316L Edelstahl, dessen Robuste Eigenschaften jegliche Korrosion verhindern, so dass Ihr die Uhr ohne Bedenken jahrelang tragen könnt. Die Edelstahloberflächen sind teils satiniert und teils poliert. Leicht eingelassene Flächen auf den Seiten verleihen dem Zeitmesser noch mehr Sportlichkeit. Der sechsfach verschraubte Gehäuseboden ist mit einem kreisrunden Sichtfenster aus Saphirglas ausgestattet, durch das Ihr das Automatikwerk im Inneren der Uhr bewundern könnt. Ein sympathisches Detail: der Seepferdchen-Aufdruck. Das Niveau der Verarbeitung ist übrigens so, wie man es von einer Schweizer Premiumuhr erwarten darf – sehr hoch. 

Tissot Seastar 2000 Professional
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Saphir wurde ebenfalls beim Uhrenglas verbaut. Es ist stabil, steht leicht hervor und ist zur besseren Ablesbarkeit einseitig entspiegelt. Dank seiner gewölbten Form, der massiven Gehäusewände und des Gehäusebodens erreicht die Tissot Seastar 2000 Professional eine Wasserfestigkeit bis zu einem Druck von überdurchschnittlichen 60 bar. Macht also 600 Meter – oder eben 2000 Fuß, was den Namen der Seastar erklärt. Im Vergleich zur Seastar 1000 ist das noch einmal eine beachtliche Steigerung. Das neue Modell taucht jetzt doppelt so tief und erfüllt somit die ISO-Norm 6425

READ MORE:  BENZINGER Black Lizard im Test

Die Tissot Seastar 2000 wird dem Zusatz ‚Professional‘ gerecht

An der Seite findet ihr die verschraubte Aufzugskrone, die von einem kantigen Kronenschutz umgeben ist, der Beschädigungen auf Tauchgängen vermeidet. Dank ihrer zu den Dimensionen der Tissot Seastar 2000 Professional passenden Größe und den seitlichen Kannelierungen ist es recht einfach und angenehm, die Krone herauszuziehen und zu drehen. Ich hatte jedenfalls keine Probleme.

Tissot Seastar 2000 Professional
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Noch interessanter ist allerdings die andere Seite, wo spätestens jetzt jeder verstehen dürfte, warum die Tissot Seastar 2000 ihren Namenszusatz ‚Professional‘ verdient hat. Bei 9 Uhr findet Ihr ein Heliumventil. Es wird dann notwendig, wenn Ihr die Uhr in größeren Tiefen als 100 Metern tragen und nutzen wollt. Heliummoleküle sind so klein, dass sie durch die Dichtungen der Taucheruhr ins Gehäuseinnere eindringen können Während der Dekompression (dem Druckfall beim Auftauchen) können sie nicht schnell genug entweichen, so dass durch den Überdruck selbst ein Edelstahlgehäuse bersten kann. Um das zu vermeiden, öffnet der Taucher das Ventil, so dass das Gas entweichen kann. Meiner Meinung ist das eine wichtige Funktion, auf die ambitionierte Taucher nicht verzichten sollten!

Gewappnet gegen Magnetismus – das Uhrwerk

Im Gehäuse der Tissot Seastar 2000 Professional arbeitet ein Automatikkaliber. Dabei handelt es sich um ein Powermatic 80, das auch andere Marken der Swatch-Group wie Mido, Hamilton oder Certina verwenden. Mit sehr ausdauernden 80 Stunden Gangreserve übertrifft das Powermatic 80 so manche Taucheruhr um das Doppelte und ist technisch auf der Höhe der Zeit. Es besticht außerdem durch eine präzise Ganggenauigkeit sowie Langlebigkeit. Die Funktionen des Kalibers, Stunde, Minute, Sekunde und Datum sind für den Alltag und Tauchgänge ausreichend. Mehr braucht es auch nicht. 

Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Die Gangreserve ist allerdings nicht die einzig innovative Eigenschaft des Uhrwerkes. Gemäß Tissots eigenem Slogan „Innovator by tradition“ wurde das Uhrwerk vom Schweizer Hersteller vorwiegend mit Komponenten aus magnetisch unempfindlichen Metallen gefertigt. Magnetismus gilt als eine der größten Gefahren für Uhrwerke. Es kann das Kaliber aus dem Takt bringen und im schlimmsten Fall ernsthaft beschädigen. So befindet sich im Uhrwerk eine neue Regulierfeder, die mit einer Nivachron-Legierung auf Titanbasis gefertigt wird. Titan ist unempfindlich gegenüber Magnetismus. Im Uhrwerk sorgt die Regulierfeder für eine präzise Ganggenauigkeit.

Zifferblatt, Lünette und Armband

Das frische Cyanblau des Zifferblattes wird zum Rand hin immer dunkler und geht schließlich in einen Schwarzton über, von dem sich das rechteckige, applizierte Datumsfenster bei 6 Uhr abhebt. Auf dem Zifferblatt mit dem eingravierten Wellenmotiv sind die punktförmigen, rhodinierten Indizes besonders gut abzulesen. Unter Wasser kommt es schließlich auf Funktionalität an. Gerade bei Dunkelheit geht das dank der Beschichtung mit blaustrahlender Schweizer SuperLumiNova® besonders gut. Die Zeiger sind vernickelt und ebenfalls mit Leuchtmasse beschichtet. 

READ MORE:  Jochen Benzinger Frosted Barley Review
Tissot Seastar 2000 Professional
Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Sehr gut gefällt mir die schwarze Lünette, eine echte Taucherlünette, die sich nur gegen den Uhrzeigersinn drehen lässt. Ihr Rand ist kanneliert, so lässt sie sich auch noch mit dicken Taucherhandschuhen bedienen. Die Klicks rasten sauber ein und garantieren ein gutes haptisches Feedback. Das Inlay besteht aus leichter Keramik, auf das die arabischen Ziffern sauber aufgedruckt sind. 

Zuletzt möchte ich Euch noch das Armband zeigen. Meine Tissot Seastar 2000 Professional ist mit einem alltagstauglichen und zeitlosen dreigliedrigen Edelstahlarmband ausgestattet. Die Faltschließe mit dem eingravierten Tissot-T ist dank der Taucherverlängerung auch für den Neoprenanzug geeeignet. Alternativ könnt Ihr die Uhr mit einem Kautschukband bestellen, das noch etwas funktionaler ist. 

Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Mein Fazit zur Tissot Seastar 2000 Professional

Die Tissot Seastar 2000 Professional ist eine Taucheruhr, die im wahrsten Sinne des Wortes mit allen Wassern gewaschen ist und mich optisch wie auch technisch überzeugen konnte. Gerade die technischen Innovationen wie das antimagnetische Uhrwerk sowie eine gute Materialauswahl, ein Heliumventil und die Zertifizierung nach ISO-Norm 6425 machen klar, dass die Tissot Seastar 2000 Professional eine Taucheruhr mit Anspruch ist und mehr kann, als ihren Träger nur durch bloße Optik zu erfreuen.

Der professionelle Anspruch schließt den Spaß aber nicht aus. Und den hat man mit der Tissot Seastar 2000 Professional auf jeden Fall. Das maskuline Design wird dem Innenleben gerecht und überzeugt mit Funktionalität und Sportlichkeit. Für die nötige Alltagstauglichkeit sorgen das verspielte Wellenmotiv und die klassische Edelstahloptik, die nicht nur im Korallenriff, sondern auch beim Meeting eine gute Figur macht!

Photo © 2021 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Der Preis zum Marktstart liegt bei 1030,- Euro. Für die Kautschukvariante müsst Ihr 990,- Euro bezahlen. Alternativ könnt Ihr die Uhr mit zwei weiteren Farbdesigns kaufen. Die Links zu allen drei Modellvarianten findet Ihr im Folgenden.

Mehr über Tissot und die Seastar 2000 Professional

No. T120.607.11.041.00

No. T120.607.11.041.01

No. T120.607.17.441.00

Tissot Homepage

Tissot PRX 40 205 – Das Disco Revival im Test

Beste Herrenuhren 2021

Mehr Infos hier

Galerie

Technische Daten

NameTissot Seastar 2000 Professional

ReferenznummerNo. T120.607.11.041.00 - No. T120.607.11.041.01 - No. T120.607.17.441.00

MarkeTissot

KategorieTaucheruhren

Preis ab990,- EUR bis 1.030,- EUR

Gehäuse Material316L Edelstahl

Durchmesser46.00 mm

Höhe16.25 mm

UhrenglasAntireflexbeschichtung / Saphirglas

UhrentypAutomatik

Wasserdicht bis60 bar (600 m / 2000 ft)

Uhrwerk NameCaliber Powermatic 80 (ETA C07.111)

Ganggenauigkeit80 Stunden

FunktionenDatum / Minute / Sekunde / Stunde

ZiffernblattfarbeBlau, Schwarz, Wellenlook

BesonderheitenSwiss Super-LumiNova®

Lünetteblue / Keramik Inlay / Taucherlünette

Armband Farbeschwarz / silber

Armband Material316L Edelstahl / Kautschuk

Schließe316L Edelstahl

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here