Also available in: English

Die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel verspricht die Vereinigung von skandinavischem Design und Schweizer Uhrenhandwerk. Eine dunkle Taucheruhr, die den Naturgewalten Schwedens gewachsen sein soll – mit Funktionalität und Qualität. Euer nächster Zeitmesser? Im Test gibt es die Antwort…

Video mit Details, Wristroll, verschiedenen Armbändern … TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel

Spare 15% mit dem Voucher Code WATCHDAVID beim Kauf allen Automatik Uhren von TIDLÖS Uhren. 
 
Spare 50% mit dem Voucher Code WATCHDAVID50 beim Kauf aller Quarz Uhren von TIDLÖS Uhren. 

Hier: https://shop.watchdavid.de/marke/tidloes-watches

Wo die Zeit still steht

Die Idee für eine Uhrenmarke mit dem sympathischen Namen TIDLÖS würde man nicht unbedingt in 1500 Meter Tiefe unter Kiruna, der nördlichsten Stadt Schwedens verorten. Aber genau hier kam dem Minenarbeiter Henry Salmela der Einfall, Uhren herzustellen. Im Endeffekt war es wohl eine Mischung aus dem Wunsch nach Tageslicht und der Leidenschaft für Armbanduhren. 

Seit nicht einmal drei Jahren gibt es TIDLÖS nun, das aus dem Schwedischen übersetzt so viel wie ‚zeitlos‘ bedeutet. Ein Name, der viel Interpretationsspielraum lässt. Man denke da an das zeitlose Design oder generell an Zeit, deren Anzeigen immerhin die Kernfunktion von Armbanduhren ist. Tidlös beschreibt aber auch ziemlich genau die extremen Bedingungen, unter denen die Menschen in Kiruna und Umgebung leben. Im Sommer geht die Sonne nicht unter, während im Winter ewige Nacht herrscht – die Zeit scheint stillzustehen. 

Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Zeitlose Uhren, davon hat TIDLÖS eine Menge in seiner Modellpalette. Letztlich ist es auch eine der Eigenschaften, die wir an skandinavischem Design so sehr schätzen. Wer sich bei TIDLÖS nach Automatikzeitmessern umschaut, der kommt am Namen Marin nicht vorbei. Die Taucheruhrenfamilie ist das Aushängeschild des noch keine drei Jahre alten Unternehmens. In unterschiedlichen Farb- und Materialvarianten wird dem Kunden eine üppige Auswahl geboten.

Heutiges Modell im Uhren-Test und auch mein persönlicher Favorit ist die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel, deren Name die Konfiguration schon verrät. Die Uhr mit dem fast schwarzen Gehäuse am dunklen Edelstahlband sah auf den offiziellen Bildern besonders gut aus. Ob die TIDLÖS Marin auch in der Realität überzeugen kann, möchte ich herausfinden.

Eine Uhr mit viel Zubehör

TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel
Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Endlich einmal wieder ein richtiges Unboxing – und was für eines! In Zeiten, in denen Hersteller sparen müssen, beeindruckt TIDLÖS mich mit einer großen, schwarzen Hochglanzbox, die zusätzliche Gadgets nicht vermissen lässt. Aufgepasst: ein Kautschukband zum Wechseln, ein kleines Ledertäschchen, Herstellerpapiere (u.a. die Garantiekarte) und last but not least: die Taucheruhr selbst. Ja, die lange Liste des Verpackungsinhaltes ist beeindruckend!

READ MORE:  Longines Silver Arrow L2.834.4.72.2 Uhren-Test

Das gilt aber auch für die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel selbst, die mir auf Anhieb ausgesprochen gut gefällt. Mit ihrem reduzierten und funktional-sportlichen Design passt die Uhr nicht nur in den rauen Norden. Die dunklen Oberflächen fühlen sich gut an und wirken auch ebenso hochwertig verarbeitet – das lässt sich zumindest auf den ersten Blick erkennen. Stolz scheint man auch über das verbaute Schweizer Automatikwerk zu sein, das auf der Rückseite durch den Glasboden betrachtet werden kann. Zu den Details aber später mehr. 

Die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel am Handgelenk

Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Zuerst möchte ich natürlich wissen, wie die Marin am Handgelenk aussieht. Hier macht das dynamisch geformte Gehäuse eine gute Figur, dessen seitlich gebogene Bandanstöße sich an das runde Handgelenk anschmiegen. Mit ihren knapp 44 Millimeter im Durchmesser (43,9 um genau zu sein) passt die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel am besten an mittlere bis große Handgelenke. 13,9 Millimeter in der Höhe sind in Anbetracht des Automatikwerkes im Inneren recht sportlich. 

Als recht sportlich würde ich auch den optischen Gesamteindruck des Tauchers beschreiben. Das gradlinige, minimalistische Design verleiht dem Träger dazu die passende Portion Funktionalität – eine Uhr, mit der man etwas erlebt! Aber bedeutet sportlich-funktional nicht automatisch plump und hässlich? Nein, nicht im Falle der Marin Black Carbon Fiber on Steel. TIDLÖS ist es gelungen, seine Taucheruhr sehr stilsicher und elegant zu gestalten, wodurch sich die Armbanduhr bestens für etliche Alltagssituationen- und Anlässe eignet. Zwischenfazit: eine Taucheruhr, die optisch das Zeug zum Daily Rocker hat!

TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel
Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Mit ihren 200 Gramm ist die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel übrigens nicht gerade ein Leichtgewicht. Aber: Kompromisse muss man bei der folgenden Materialauswahl eben eingehen.

Das Gehäuse der TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel

Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Karbon, Keramik, Stahl und Saphirglas – das sind die Materialien, aus denen die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel gefertigt ist. Im Kern besteht das Gehäuse, dessen geschwungene Form an eine Moltebeere erinnern soll, aus 316L Edelstahl. Auch bei häufigem Kontakt mit (Salz-)Wasser behält der Werkstoff seine Stabilität und die schimmernde Optik. Nicht umsonst ist das korrosionsbeständige Material seit Jahrzehnten eines der beliebtesten in der Uhrenindustrie. 

READ MORE:  Breitling Navitimer 1 B01 Chronograph 43 Test

Beim genaueren Blick auf die dunklen Edelstahl-Oberflächen bestätigt sich der gute erste Eindruck vom Unboxing. Die TIDLÖS Marin kann bei der Verarbeitungsqualität durchaus überzeugen und verdient sich das Prädikat ‚Premium‘. Gut gefällt mir die matte Politur, die den funktionalen Charakter der Uhr hervorhebt. Die dunkle Farbe stammt im Übrigen von einer PVD-Beschichtung, wie man sie öfter bei einigen Funktionsuhren sieht.

TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel
Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Eine Besonderheit gibt es beim beidseitig verbauten Uhrenglas. Hier handelt es sich nicht wie sonst üblich um ein natürliches, sondern um ein synthetisch produziertes Saphirglas. Hergestellt wird es durch die Kristallisation von Aluminiumoxid unter extrem hohen Temperaturen. TIDLÖS betont, dass der synthetische Saphir genauso hart ist wie der natürlich vorkommende. Als Vorteil nennt die schwedische Marke die Farblosigkeit. Träger dürfen sich über eine gute Kratzfestigkeit sowie eine perfekte Ablesbarkeit freuen.  

Für die Tiefsee gemacht

TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel
Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel ist für anspruchsvolle Tauchgänge in der Tiefsee gebaut. Eine gute Taucheruhr wird vor allem über ihre Wasserdichtigkeit erreicht. Auf dem Prüfstand erzielt die TIDLÖS Marin hervorragende Werte und hält einen maximalen Wasserdruck von 50 bar aus. 500 Meter Tauchtiefe wären in der Theorie damit möglich. Auf der gegenüberliegenden Seite der verschrauben Krone befindet sich ein Heliumventil, aus dem während der Dekompressionsphase Heliummoleküle entweichen können. So entsteht kein Überdruck, der die Uhr bersten lassen könnte.

Die schwarze Lünette rastet beim Drehen sauber ein. Einseitig und gegen den Uhrzeigersinn drehbar, zeigt sie auf Tauchgängen an, wie viel Zeit unter Wasser noch maximal verbleibt. Ein einziger Wehrmutstropfen: Das weiße Dreieck ist im Gegensatz zu den Indizes nicht mit Leuchtmasse beschichtet und lässt sich bei schlechten Lichtverhältnissen nicht genauso gut ablesen. Überzeugen kann dagegen einmal mehr die hochwertige Materialauswahl. Die verwendete Keramik ist deutlich leichter und kratzfester als eine Lünette aus Edelstahl. Ein weiterer Garant, dass die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber dafür prädestiniert ist, noch in Jahren wie neu auszusehen.

Schweizer Handwerk im Inneren

Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Beim Uhrwerk bleibt die TIDLÖS Marin klassisch. Angetrieben wird der Zeitmesser von einem Sellita SW200-1 Elaboré. Schwedisches Uhrmacherhandwerk außen, Schweizer Know-how im Inneren – eine gute Kombination. Das mechanische Kaliber gilt als äußerst präzise und verlässlich. Elaboré steht dabei für die dritthöchste Qualitätsstufe, in der das Uhrwerk geliefert wird. Ausgestattet mit 26 Steinen, läuft das mechanische Uhrwerk bis zu 38 Stunden, bevor es wieder neu aufgezogen werden muss. Seine simplen Funktionen sind schnell aufgezählt: Stunde, Minute, Sekunde und Datum mit Schnellkorrektur. 

READ MORE:  Longines Avigation BigEye L2.816.1.93.2 im Test

Ein echter Blickfang ist meiner Meinung die Präsentation hinter dem Sichtfenster. Den goldenen Rotor mit der skelettierten Moltebeere finde ich sehr gelungen!

Zifferblatt und Armband 

Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Sehr sportlich mutet das schwarze Zifferblatt an. Tatsächlich steckt hinter der Karbonoptik ein Zifferblatt, das aufwändig aus tausenden Karbonfasern hergestellt ist. Die so entstandene 3D-Struktur ist es, die die TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel sofort von anderen Taucheruhren unterscheidbar macht. Eckige Indizes sowie die Zeiger sind mit Schweizer SuperLuminova-Leuchtmasse belegt. Dadurch lässt sich das Zifferblatt auch in der Dunkelheit gut ablesen. Im Test überzeugt das Zifferblatt mit besten Leuchtwerten. Nützlich für den Alltag: das Datumsfenster bei 3 Uhr!

TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel
Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Abgerundet wird der Karbon-Look von einem dunklen Edelstahlband mit Faltschließe. Ich würde es Euch eher für den Alltag empfehlen, das beigelegte Kautschukband dagegen, wenn Ihr wirklich aktiv werden wollt und die Taucheruhr mit in die Natur nehmen möchtet. Die Breite der Bandanstöße beträgt 22 Millimeter. 

Mein Fazit zur TIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel

Photo © 2022 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Seit einigen Jahren ist skandinavisches Design so populär wie nie zuvor. Dass es sich perfekt für funktionale Taucher eignet, hat die Uhrenindustrie längst erkannt. Aber wenn eine Marke es verstanden hat, skandinavisches Design und Uhrenherstellung zusammenzubringen, dann ist es TIDLÖS. Die Marin ist eine Taucheruhr, die zu überzeugen weiß. Mit intelligent ausgewählten Materialien, einer hochwertigen Verarbeitung und einem Design, das Taucherfans gefallen wird. 

Ein weiterer „Selling Point“ ist der Einbau des Schweizer Uhrwerkes. Hier sparen viele andere Newcomer und setzen auf einen Quarzantrieb oder billige Automatikwerke aus China. Pluspunkte gibt es zudem für die attraktive Auswahl von Farben und Materialien sowie für das reichhaltige Zubehör.

TIDLÖS gibt seinen Kunden weit überdurchschnittliche 6 Jahre Garantie auf seine Uhren. Auch das ist ein Bestwert in der Branche. Für 1.599,- Euro UVP könnt Ihr den Zeitmesser erwerben.

Mehr über TIDLÖS und die Marin Black Carbon Fiber on Steel

Hier geht’s zur Uhr im Shop von TIDLÖS

TIDLÖS Watches im Shop auf WATCHDAVID.de

Diese Uhr im Shop auf WATCHDAVID.de

Uhrenfotografie

Galerie

Technische Daten

NameTIDLÖS Marin Black Carbon Fiber on Steel

Referenznummerk.A.

MarkeTidlös

KategorieTaucheruhren

Preis ab1599,- Euro

Garantie6 Jahre

Gehäuse Material316L Edelstahl

Durchmesser43.90 mm

Höhe13.90 mm

UhrenglasAntireflexbeschichtung / Saphirglas

UhrentypAutomatik

Wasserdicht bis50 bar (500 m / 1640 ft)

Uhrwerk NameSellita SW200-1 Elaboré

Ganggenauigkeit38 Stunden

FunktionenDatum / Minute / Sekunde / Stunde

Ziffernblattfarbeschwarz

Indizesstrichförmig

BesonderheitenHeliumventil / Swiss Super-LumiNova® / transparenter Gehäuseboden / Zifferblatt aus Karbonfasern

Lünetteschwarz / Taucherlünette

Armband Farbegrau

Armband Material316L Edelstahl

Schließe316L Edelstahl / Faltschließe