Also available in: English

Beim Uhrenhersteller MeisterSinger ticken die Uhren sprichwörtlich anders. Die Firma stellt mechanische Armbanduhren in Anlehnung an die Zeitmesser vergangener Jahrhunderte her. Was das mit einem neuen Gefühl für Zeit zu tun hat, erfahrt Ihr in diesem Portrait!

Meistersinger Astroscope black blue
Verspricht ein ganz neues Gefühl von Zeit: MeisterSinger. Photo © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

MeisterSinger ist im westfälischen Münster beheimatet. Hier sitzt die Marke in einem großen restaurierten Gebäude mit spitz zulaufendem Dach am neugestalteten Stadthafen. Die Münsteraner Firma wurde 2001 gegründet. Damit gehört sie weder zu den alteingesessenen, traditionsreichen Manufakturen, noch zu den jungen Startups, die durch Crowdfunding-Plattformen bekannt geworden sind. MeisterSinger geht eben seinen eigenen Weg.

Das bezieht sich in erster Linie auf das Design, das die Marke von anderen Vertretern aus der Branche abhebt. Wer bisher noch nicht mit MeisterSinger in Berührung kam, dem fallen die Uhren sofort auf. Schließlich besitzen sie wie ihre großen Vorbilder des späten Mittelalters nur einen Zeiger. Eine exakte Zeitmessung a la „vierzehnuhr-neunundzwanzig“ ist dadurch unmöglich. Auf einer echten MeisterSinger Uhr ist es dagegen„knapp halb 3“.

MeisterSinger Perigraph AM1007OR
Der Perigraph rezitiert große Vorbilder der Vergangenheit. Photo © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Die Idee, sich voll auf das Einzeiger-Design zu konzentrieren, kommt vom Firmengründer Manfred Brassler persönlich. Zuvor hatten einige wenige Uhrenfirmen das Design nur bei einzelnen Modellen zum Einsatz gebracht. Brassler kreiert seine klassischen Zeitmesser mit diesem einzigartigen Merkmal des einzelnen Zeigers in der technischen und kulturellen Tradition der frühen Uhrmacherkunst. Der Designer ist bereits vor der Gründung MeisterSingers in der Branche als Juwelier und Geschäftsmann tätig gewesen.

Ein Gründer mit klaren Ideen

„All diese Erfahrungen flossen in die Gründung einer neuen Marke für mechanische Armbanduhren ein. Von Anfang an hatte ich die Idee, weit in die Anfänge der Zeitmessung zurückzugehen, um dem Markenumfeld zu entfliehen, in dem heute hunderte von Herstellern um ihre Unabhängigkeit kämpfen und sich von ihren Konkurrenten abheben wollen“, erzählt er auf der MeisterSinger-Homepage. Der Gründer hat klare Visionen „Ich wollte, dass meine Uhr wie ein originelles Messinstrument aussieht, unübertroffen in Einfachheit und Klarheit – Konzentration auf das Wesentliche im Design“.

READ MORE:  Alles über NORQAIN
MeisterSinger Astroscope Schwarz Old Radium
Der einzelne Zeiger ist das sichtbarste Merkmal. Photo © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Das Design mit dem hohen Wiedererkennungswert beschränkt sich in der Tat auf das Wesentliche. Am Handgelenk sind die Uhren zurückhaltend, elegant und klassisch. Unverkennbar: der MeisterSinger Schriftzug samt Sichel und Punkt. Interessanter Fakt am Rande: Das Logo wie auch der Name MeisterSinger stammen aus der Musik. Während das Logo eine Fermate (die Verlängerung eines Tons) symbolisiert, waren Meistersinger bürgerliche Sänger im Mittelalter. Hier schließt sich der Kreis. Die ersten mechanischen Uhren wurden im späten Mittelalter gebaut. An ihrem Design und ihrer Geschichte orientieren sich vielen von MeisterSingers Uhren. Beim Kauf einer neuen Uhr lernt man tatsächlich einiges über die Historie dieser mechanischen Uhren dazu.

Alles über MeisterSinger – die Einordnung im Markt

Wo lässt sich die Uhrenfirma MeisterSinger nun am Markt einordnen? Preislich kann man von einem gehobenem Niveau sprechen. Die Zeitmesser sind im Premium-Segment anzusiedeln. Das bedeutet: hochwertige Materialen, eine gute Verarbeitung, exklusives Design und Schweizer Uhrwerke. Aktuell umfasst die Palette 5 Produktgruppen mit 16 Serien. Die günstigsten Modelle beginnen ab einem Preis von knapp unter 1100 Euro. Die „Meisterstücke“, wie MeisterSinger sie selbst nennen, können dagegen Preise von bis zu 5000 Euro erreichen, je nachdem für welche Ausführung man sich entscheidet.

MeisterSinger Perigraph AM1007OR
Mit guter Qualität und Verarbeitung: ein Teil des Premiumsegments. Photo © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Besonders gut gefällt mir die breit aufgestellte Modellpalette. Auch wenn sich jede Uhr dem dezenten, funktionalen Design mit Wiedererkennungswert unterordnet, befasst sich jede Kollektion trotzdem mit einer eigenen Epoche. Das führt dazu, dass alle Uhren verschiedene Charakteristika im Design aufweisen und ihren eigenen Charme entwickeln. Richtige „Herrenuhren“, sprich maskuline Chronographen und zierliche „Damenuhren“ gibt es bei MeisterSinger nicht. Das ist auch nicht nötig, schließlich ist das schlichte und funktionale Design für beide Geschlechter geeignet. Viele Uhren werden mehreren Größen angeboten. Beispielsweise gibt es die Neo in zwei Größen: mit 40 Millimeter Gehäusedurchmesser für Herren und 36 Millimeter für Damen.

READ MORE:  MeisterSinger Lunascope mit goldenem Mond

Dass Individualität heute wichtiger denn je ist, hat MeisterSinger verstanden – und zeigt es eindrucksvoll. Alle Uhren sind in beliebigen Ausführungen konfigurierbar. Bei den Zifferblättern setzt der Hersteller auf klassische Farben. Der Kunde kann zwischen geschmackvollen Blau-, Weiß- oder Cremetönen auswählen. Dazu bietet MeisterSinger verschiedene Armbänder an. Egal ob Lederbänder mit Krokoprägung oder in anderen Ausführungen, hellbraun, grau oder cognacfarben. Oder doch ein elegantes Milanaiseband? Bei MeisterSinger wird jeder fündig.

MeisterSinger: alles über Awards und Nominierungen

Meistersinger Astroscope black blue
Die Astroscope ist nominiert für verschiedens nominated for various design awards. Photo © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Die MeisterSinger Uhren haben bisher ganze 30 Preise gewonnen. So wurden inzwischen verschiedene Modelle aus unterschiedlichen Kollektionen mit dem reddot-Award oder dem German Design Award ausgezeichnet. Für das nächste Jahr ist die Astroscope ebenfalls wieder nominiert. Aktuell wurde sie mit dem reddot-Award, dem iF-Design Award und dem German Design Award ausgezeichnet.

Wo kaufe ich meine MeisterSinger Uhr?

MEISTERSINGER N°01 Test
Online oder beim Juwelier. Das entscheidet Ihr selbst. © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Neben dem strukturierten und unkomplizierten Online-Shop kann man auf der Homepage einfach und schnell in Erfahrung bringen, welche Uhrenhändler und Juweliere die Zeitmesser ausstellen und verkaufen. Der Online-Shop besitzt gute Konfigurationsmöglichkeiten, die es erlauben, sich ein genaues Bild seiner zukünftigen Uhr machen zu können.

Ein bisschen mehr Quality Time

MeisterSinger Neo NE908N
MeisterSinger – Uhren mit Quality time. Photo © 2020 by WATCHDAVID® – All rights reserved

Unser Alltag, unser Umfeld, unser ganzes Leben – alles ist schneller geworden. Die heutige junge Generation ist die, die laut eigenem Gefühl die wenigste Zeit besitzt. Dazu versuchen wir erstaunliche Dinge mit dieser Dimension „Zeit“. Wir wollen sie sparen, streichen und verkürzen. Die Idee MeisterSingers, die Zeit zu entschleunigen und ihr mehr Qualität zu geben, hat mich von Anfang an überzeugt… und anscheinend in vielen Menschen eine Sehnsucht entwickelt. Eine Sehnsucht, den Moment mehr zu leben und weniger vom einem zum anderen zu hasten. Die Dinge etwas lockerer und weniger durchgetaktet anzugehen.

READ MORE:  MeisterSinger TOP 6 Uhren

Am Ende müssen wir all diese Probleme selbst lösen. Eine MeisterSinger Uhr kann das allein nicht. Sie ist jedoch ein Schritt in die richtige Richtung und kann den entscheidenden Impuls geben. Das Gefühl der Entschleunigung ist jedenfalls spürbar. Meine erste MeisterSinger, der Perigraph, hat genau das bewirkt. Etwas mehr Gelassenheit, etwas weniger Anspannung. Um es auf den Punkt zu bringen: ein kleines bisschen mehr Quality Time.

Galerie

Mehr über MeisterSinger und ihre Uhren:

MeisterSinger auf WATCHDAVID

MeisterSingers Homepage